Sprungziele

Kirchen und Pfarrämter

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Brannenburg
Katholisches Pfarramt Nußdorf a. Inn
Kirchwald

„Maria hat geholfen! – 300 Jahre Weihejubiläum Kirchwald“ Freiluftausstellung mit Broschüre auf dem Kirchwaldareal und im Sapplstadl

Wunder neben Wunder – Jubiläum in Kirchwald

Der Wallfahrtsort Kirchwald ist nicht leicht zu erreichen. Ein mehr oder weniger steiler Fußweg von einer halben Stunde ist zu bewältigen. Zwar gibt es inzwischen eine Fahrstraße, aber die ist nur von Sonderberechtigten nutzbar. Bereits der Weg zur Kirche gehört zum Ziel des Bittgängers. Von der Ortschaft Nußdorf herkommend passiert er entlang dem Rosenkranzweg die „Wasserkapelle“ und sieht über sich die goldene Kugel mit dem Scheyrer Kreuz aufleuchten. Die Kirche taucht mit jedem Schritt des Näherns hinter einer Kuppe auf. Oben angekommen liegt sie in einer lichten Ebene greifbar vor einem. Ähnlich erfährt der Pilger diesen Ort von Gritschen entlang dem Kreuzweg herkommend. 1722 wurde die Wallfahrtskirche durch Franz II. Anton Adolph Graf von Wagensperg, Fürstbischof vom Chiemsee, konsekriert. 300 Jahre später wird heuer Weihbischof Wolfgang Bischof einen neuen Zelebrationsaltar und einen Ambo segnen. Der Glaskünstler Florian Lechner aus Urstall, Gemeinde Nußdorf, hat beides gestaltet.

Die Kirche und sein Ort sind voller Wunder. Davon erzählen ein Mirakelbuch, das inzwischen in der Bayerischen Staatsbibliothek verwahrt ist, viele Votivtafeln in der Kirche sowie eine Ausstellung mit Begleitband zum 300-jährigen Weihejubiläum. Wunder neben Wunder ergeben ein anschauliches Bild vom Leben der Menschen im Inntal und der Schiffleute. Denn immer, wenn sie in Lebensgefahr geraten waren, „verlobten“ sie sich zur Muttergottes im Kirchwald, versprachen eine Kirchfahrt, Wachs und Gebet oder eben ein Votivbild.

 

  53 innschifffahrt 1764.jpg

Schiffsunglück auf dem Inn bei Braunau, 1764 (Foto Michaela Firmkäs)

 

Am 23. Mai 1764 gerieten Nußdorfer Schiffleute nahe der Innbrücke bei Braunau in Not. Eindrücklich senden die Schiffleute ihre Hilferufe gen Himmel, Gebete an „ihre“ Muttergottes im Kirchwald daheim. Josef Niederthanner und Johann Oberthanner waren mit ihren Schiffen Inn aufwärts unterwegs als ein Seil des Schiffszuges brach.

Die Plätten und Schiffe, die abhängig von ihrer Größe und Position innerhalb des Zuges spezielle Bezeichnungen trugen, wurden zum Treideln gegen den Strom zusammengebunden. Pferde am Ufer mussten den Zug flussaufwärts voranbringen. Als das Seil riss, schien das wichtige Hohenauschiff verloren, konnte aber durch zwei Pferde an das Ufer gebracht werden. Auch das sogenannte Anhangschiff konnte vor der Brücke noch gerettet werden. Johann Oberthanner war dabei die Hand in das Seil geraten. Wie durch ein Wunder blieb sie unverletzt.

„Maria hat geholfen!“ heißt nun das reichhaltige Veranstaltungsprogramm der Katholischen Kirchenstiftung St. Vitus rund um die Altarweihe am 3. Juli (10 Uhr). Es beginnt mit der Ausstellungseröffnung am 3. Juni (15 Uhr) in Kirchwald und endet mit der „Auszeit“ zum Thema „Anfangen“ am 24. September (18 Uhr). Das Gesamtprogramm mit Freilufttheater, Foto-Impressionen, Musik, Vorträgen und Führungen steht stets aktuell unter www.pv-neubeuern-nussdorf.de.

„Maria hat geholfen! – 300 Jahre Weihejubiläum Kirchwald“

Gesamtprogramm

Juni bis Oktober 2022

„Maria hat geholfen! – 300 Jahre Weihejubiläum Kirchwald“

Freiluftausstellung mit Broschüre

auf dem Kirchwaldareal und im Sapplstadl

Freitag, 3. Juni 2022, 15 Uhr, Kirchwald: (kleine) Eröffnung

 

Begleitbroschüre, ab 3. Juni erhältlich:

Klause in Kirchwald

Pfarrbüro Neubeuern/Nußdorf

Kaffeeladen am Dorfanger

Bäckerei Stangl

Verkehrsamt Nußdorf

Tankstelle Schnellbögl

Metzgerei Grandauer

 

Sonntag, 26. Juni 2022, 15 Uhr

Maria hat geholfen! - 300 Jahre Weihejubiläum Kirchwald

Kuratorinnenführung in Kirchwald mit

Dr. Elisabeth Weinberger und Michaela Firmkäs

 

Freitag, 1. Juli 2022, 19 Uhr, Kirchwald

Geistliche Abendmusik

Kirchenchor Nußdorf und Musikgruppen

           

Samstag, 2. Juli 2022, 10-18 Uhr, Kirchwald

Ewige Anbetung

10/13/15/17 Uhr, Kirchwald

Thematische Andachten mit Musik

 

Sonntag, 3. Juli 2022, 10 Uhr, Kirchwald

Festgottesdienst und Altarweihe   

mit Weihbischof Wolfgang Bischof

Audiovisuelle Übertragung ins Freie

anschließend

Erläuterungen des Künstlers Florian Lechner

Brotzeit und musikalischer Ausklang

 

Freitag, 8. Juli 2022, 20 Uhr, Pfarrheim Nußdorf

Eremiten im Inntal im Zeitalter des Barocks

Vortrag von Dr. Dr. Georg Werner, Arzt, Kulturwissenschaftler, Ethnologe

 

Samstag, 16. Juli 2022, 21 Uhr, Kirchwald

Taizé-Nacht

 

Sonntag, 17. Juli 2022, 15 Uhr

Maria hat geholfen! - 300 Jahre Weihejubiläum Kirchwald

Kuratorinnenführung in Kirchwald mit Glaskünstler Florian Lechner,

Dr. Elisabeth Weinberger und Michaela Firmkäs

 

23. und 24. Juli 2022, 19 Uhr, Kirchwald im Freien

Unser Kirchwald

Ein heiter-besinnlicher Streifzug durch 300 Jahre

Freilufttheater von Renate Pröbstl

Sitzgelegenheit nur für Senioren vorhanden

 

Freitag 29. Juli 2022, 19 Uhr, Kirchwald im Freien

Eremiten und Wüstensöhne in Kirchwald

Musikalischer Abend

Vortrag von Michaela Firmkäs und Dr. Elisabeth Weinberger, gemeinsames Singen von Marien- und Wallfahrtsliedern mit Eva Bruckner und Ernst Schusser

Sitzgelegenheit nur für Senioren vorhanden

 

Freitag, 5. August 2022, 20 Uhr, Pfarrheim Nußdorf

Das Wunder von Kirchwald

Vortrag von Dr. Elisabeth Weinberger zum Mirakelbuch und zu den Votivtafeln

 

Sonntag, 15. August 2022, 15.30 Uhr

Maria hat geholfen! - 300 Jahre Weihejubiläum Kirchwald

Kuratorinnenführung in Kirchwald mit Organistin Pia Hausner,

Dr. Elisabeth Weinberger und Michaela Firmkäs

 

Samstag, 10. September 2022, 21 Uhr, Kirchwald im Freien (Ausweichtermin Freitag, 16. September)

Achtung Terminverschiebung auf  Freitag, 16. September
Beginn: 20:00 Uhr bei jeder Witterung (eventuell im Kirchenraum) 

 

Die Stille von Kirchwald hören

Impressionen von Hans-Günther Kaufmann, Fotograf

Sitzgelegenheit nur für Senioren vorhanden

 

Samstag, 17. September 2022, 17 Uhr, Kirchwald

Laus et jubilatio - Inntaler Klangräume

Festkonzert unter der Leitung von Andreas Legath

Cantate-Ensemble und Siferlinger Dreigesang

 

Samstag, 24. September 2022, 18 Uhr, Kirchwald

Auszeit

Thema: Anfangen

 

Träger: Kath. Kirchenstiftung St. Vitus, Leonhardiweg 5, 83131 Nußdorf a. Inn

 

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.