Ortsportrait

Dort, wo der Inn das Gebirge verlässt, liegt am Fuße des Heubergs das malerische Nußdorf. Wegen seiner traumhaften Lage zwischen Inn und Chiemsee am Alpenrand, umrandet vom Wendelstein, Hochries und dem Hausberg Heuberg, wird Nußdorf nicht umsonst das bayerische Meran genannt.

Luftbild mit St. Leonhardkirche

Zu jeder Jahreszeit zeigt sich die Schönheit des Dorfes und der Natur immer wieder von einer neuen Seite. Wenn der Schnee langsam schmilzt, dann begrüßt die faszinierende Krokusblüte die warmen Sonnenstrahlen des Frühjahrs. Die Wege vorbei an den blühenden Obstgärten und den bunten Wiesen laden zum Verweilen ein, ebenso wie die Feste im Sommer mit der Herzlichkeit der Einwohner, der herrliche Blick auf die Bergkette mit den bunt gefärbten Wäldern im Herbst oder der Hüttenbesuch nach einer rasanten Schlittenabfahrt vom Heuberg.

Der malerische Ortskern aus barocken Kirchen und den ursprünglichen Bauernhäusern konnte über Jahrhunderte hinweg erhalten werden. Ein gut erschlossenes Netz von Wanderwegen führt nicht nur über die Berge mit einer grandiosen Aussicht ins Inntal, sondern auch durch die naturbelassenen Innauen. Hier sorgen die alten Innarme für eine ganz besondere Vegetation. Im Ort laden dann gemütliche Gaststätten mit regionaler und internationaler Küche zu kulinarischen Genüssen ein.

Das reiche Vereinsleben prägt in hohem Maße die Sozialstruktur der Gemeinde. Viele der Vereine tragen durch ihre Aktivitäten zur Verschönerung des Ortsbildes bei.

Dank der vereinten Kräfte gewann Nußdorf im Jahr 2001 den bayernweiten Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden – Unser Dorf hat Zukunft".

Nicht nur Brauchtum und Tradition sind hier von großer Bedeutung. Nach wie vor werden die dörfliche Struktur und die intakte Landschaft als wichtiges Kapital anerkannt und stets weiterentwickelt, darüber hinaus gibt es ein hochwertiges Angebot an Arbeitsplätzen und Bauland, sodass die Gemeinde auch noch in Zukunft Entwicklungspotenzial hat.

Mehrfach mit Gold ausgezeichnet, gewann Nußdorf nationale und internationale Wettbewerbe. Den größten Erfolg verzeichnete Nußdorf im Jahr 2004 beim Europawettbewerb "Entente Florale" mit der Goldplakette.