Heilig Kreuz

Die vierte Kirche Nußdorfs steht nahe an der Grenze zu  Tirol am Fuß des Kranzhorns. Im Andenken an den verstorbenen Schiffsmeister Wolf Hupfauf wurde 1677 die Kapelle gebaut.  

Ein von Engeln umschwebtes Kreuzigungsbild im Altar beherrscht den Kirchenraum.

Östlich der Kirche ist eine Klausnerwohnung angefügt, von 1697 bis 1798 unterrichteten die Eremiten die Kinder der Umgebung.

In den Sommermonaten wird in der Kirche regelmäßig am Freitag ein Gottesdienst gehalten, zu dem sich die Bewohner Hinterbergs zahlreich einfinden.